Aktuelles .......

  .......... und Vergangenes

Fahrt zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe

 

Am Dienstag, den 03. Oktober (Feiertag) fahren wir zur Landesgartenschau nach Bad Lippspringe. Abfahrt ist um 8:00 Uhr. Gegen 10:00 Uhr werden wir vor Ort ein gemeinsames Frühstück einnehmen. Anschließend werden wir ca. eineinhalb Stunden an einer Führung teilnehmen. Gegen 16:00 Uhr geht es dann wieder auf die Heimreise. Bleibt genügend Zeit zur freien Gestaltung des Tages.

Die Fahrt kostet etwa 40 bis 45 €. Darin enthalten ist die Busfahrt, der Eintritt sowie das Frühstück und die Führung.

 

 

Diamantene Konfirmation

 

Am Sonntag, den 11. Juni feierten einige Gemeindemitglieder ein ganz besonderes Fest, die diamantene Konfirmation. So auch unser Vorsitzender Hans-Joachim Stricker und unser Basssänger Rainer Buchhaupt. So war es selbstverständlich, dass auch wir den Konfirmanden auf unsere eigene Art gratulieren wollten. Obwohl durch Krankheit viele Sänger/innen nicht dabei sein konnten, gab die kleine Besetzung der STIMMEN ihr Bestes. Mit den Liedern „Lord, I want to be a Christian“ und „Mögen sich die Wege“ sangen sie sich in die Herzen der Anwesenden. Weiterhin sorgte der Posaunenchor sowie Frau Wischerhof an der Orgel und Pfarrerin Rahn für einen sehr langen aber auch sehr bewegenden Gottesdienst.

 

Wir gratulieren allen diamantenen Konfirmanden.

 

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 18.02.2017 im Kasseler Hof

 

Das hat es noch nie gegeben. Unser Chorleiter Andreas Kowalczyk hatte schon Wochen vorher mitgeteilt, dass er an der Sitzung nicht teilnehmen kann. Nicht damit gerechnet haben wir, dass unsere Kassiererin Elke Stück und Stunden vor der Sitzung auch noch unser 1. Vorsitzender Hans-Joachim Stricker das Handtuch werfen mussten. Aber sie waren im Vorfeld der Sitzung sehr fleißig und hatten schriftlich alles festgehalten, was für die Sitzung wichtig war.

 

So übernahm die stellvertretende Vorsitzende Monika Grimm die Leitung und eröffnete die Sitzung. Bevor wir mit der Abarbeitung der Tagesordnung begannen, bat sie uns eine Schweigeminute für unsere verstorbenen Mitglieder im Jahr 2016 zu erheben. Wir gedachten an Irmgard Rose, Werner Ceppa und Heinz Dittmar.

 

Es folgte eine sehr nette Begrüßungsrede von Herrn Behr, der stellvertretend für Bürgermeister Denn bei uns war. Des Weiteren wurden die Reden des 1. Vorsitzenden von der stellvertretenden Vorsitzenden Monika Grimm, der Kassiererin von der stellvertretenden Kassiererin Irmtraud von der Heid und vom Chorleiter von Brigitte Händler vorgelesen. Ines Spangenberg verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016.

 

Der Gesangverein hat derzeit 124 Mitglieder, davon bei „DEN STIMMEN“ 39 aktive Sänger/innen und bei Just Voices 43 aktive Sänger/innen. Somit gibt es 82 aktive Sänger/innen und 42 passive Mitglieder. Wir freuen uns über insgesamt 6 neue Mitglieder.

 

Das Sängerjahr 2016 war wieder mit vielen Auftritten sehr umfangreich. Ein Highlight war sicher unser „Spätsommerfest der Stimmen“, bei dem wir unseren neuen, zeitgemäßen Chornamen „DIE STIMMEN“ in der gut besuchten Zierenberger Stadtkirche einem begeisterten Publikum vorstellen konnten. Das kam sehr gut an und das Spätsommerfest wurde eine wirklich gelungene Veranstaltung. Ein weiteres Highlight war die Teilnahme an der Mendelssohn-Klangreise in Emstal-Sand, zu der wir sehr positive Rückmeldungen erhielten. Just Voices wurde zudem zu einem Sommerkonzert nach Kassel eingeladen und konnte auch dort überzeugen.

 

Etwas ganz Besonderes aber war unser Auftritt in der Thomaskirche in Leipzig. Neben vielen weiteren kleineren Auftritten bildete in diesem Jahr wieder unsere Teilnahme am Gottesdienst am Heilig Abend den Abschluss im Jahr 2016.

 

Beim Verlesen des Kassenberichtes wurde sehr schnell klar, dass die Finanzlage äußerst prekär ist. Bereits im Vorfeld hatte der Vorstand deshalb beschlossen, dass der monatliche Beitrag von 4,00 €/Monat auf 6,00 €/Monat erhöht werden soll, damit die laufenden Kosten gestemmt werden können. Nach einer regen Diskussion konnte sich die Mehrheit der Anwesenden der Erhöhung von 2,00 €/Monat anschließen.

 

Neu gewählt wurden die Mitglieder des Veranstaltungsausschusses. Die bisherigen Mitglieder wurden verlesen, zur Wahl vorgeschlagen und per Blockwahl wiedergewählt. Ergänzungsvorschläge gab es keine. Außerdem musste ein Nachfolger/in für die Kassenrevisorin Ingeborg Rennicke gewählt werden. Sieglinde Krug von Just Voices stellte sich für dieses Amt zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt.

 

Ausblick auf die Jahre 2017/2018

 

Zwei wichtige Geburtstage stehen an. In diesem Jahr wird Just Voices 15 Jahre alt und die Vorbereitungen für geplante Konzerte sind bereits angelaufen. Im folgenden Jahr 2018 wird der Gesangverein Zierenberg 1843 e.V. 175 Jahre alt. Auch für dieses Ereignis beginnen wir jetzt schon mit der Planung.

 

Zwei interessante Jahre stehen uns also bevor. Sie möchten dabei sein? Scheuen Sie sich nicht, denn wir können in beiden Chören in jeder Stimmlage Verstärkung gebrauchen, denn jede Stimme zählt.

 

 

Es geht wieder los!!!!

Freitag 13. Januar 2017

Die Winterpause neigt sich dem Ende zu. Die meisten Sänger und Sängerinnen können es sicher kaum erwarten. Trotzdem wird der Neuanfang sicher nicht einfach. Gerade bei winterlichen Temperaturen bedeutet es schon eine ziemliche Überwindung sich aufzuraffen und aus dem warmen Wohnzimmer zu lösen um sich auf den Weg zur Chorprobe zu machen. Spätestens aber, wenn das Singen beginnt ist alles vergessen. Egal mit welcher Stimmung man zur Probe geht, am Ende geht man gut gelaunt und frohen Mutes wieder nach Hause. Sie glauben das nicht? Probieren Sie es doch einfach mal selbst aus. Wir können in jeder Stimmlage Verstärkung gut gebrauchen.

 

 

 

Mendelssohn-Klangreise in Bad Emstal-Sand

Sonntag 27. November 2016

 

Am Sonntag, den 27. November traten die Chöre „DIE STIMMEN“ (DS) und „Just Voices“ (JV) vom Gesangverein Zierenberg in der ev. Kirche in Bad Emstal-Sand auf. Schon über das Jahr 2016 verteilt fanden verschiedene Konzerte, auf der Spur des musikalischen Wirkens der Mendelssohn-Familie, in verschiedenen Orten des Wolfhager Landes statt. Unser Auftritt war bereits die 28. Station dieser besonderen Klangreise.

 

Ganz spontan hatten wir uns vor einem Jahr bereit erklärt an der Klangreise teilzu-nehmen. So begannen die Proben zu den einzelnen Stücken bereits im Januar dieses Jahres. Anfangs saß der Schrecken sehr tief. Haben wir uns richtig entschieden, an der Klangreise dabei sein zu wollen? Denn die Lieder waren sehr schwer zu singen. Viele Halbtonschritte mussten bewältigt werden, der Klang war inzwischen eher ungewohnt  und passte eigentlich nicht mehr zu unserem jetzigen Repertoire. Die Melodien in Moll gehalten hörten sich eher schaurig schön an. So waren die ersten Proben von Zurückhaltung geprägt. Als aber alle Stimmen zusammen sangen, waren wir überrascht über den wunderbaren Klang. Wir konnten nahezu spüren, welche Gefühle mit der Musik ausgedrückt werden sollten.

 

Bis zur letzten Minute wurde geprobt. Aber diese Mühe hatte sich gelohnt. Beide Chöre konnten mit ihrem Auftritt überzeugen. Mit den Stücken „Abschied vom Walde“ (JV), „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“ (DS), „Sei stille dem Herrn“ (DS) von Felix Mendelssohn Bartholdy und „Abschied“ (JV) von Fanny Hensel (Schwester von Felix) wurden sicher die Gefühle der Zuhörer tief bewegt.

 

**********

Neue Homepage

 

Ja, ja, die Homepage, das ist so ein Thema für sich. Im Zeitalter des Internets ist es ein Muss, auch für Vereine, eine solche zu betreiben. Aber wer kennt sich gut genug mit der Materie aus und hat auch genug Zeit diese zu pflegen? Denn immerhin muss der Inhalt stets auf dem neuesten Stand sein. Der Gesangverein kann sich glücklich schätzen, dass er schon seit vielen Jahren eine Homepage betreiben konnte. Angefangen mit Gerd Becker. Er hat die erste Homepage aufgebaut und viele Jahre gepflegt. Im Jahr 2012 übernahm Brigitte Händler die Pflege der Homepage, neben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie gestaltete die Homepage vollkommen neu, mit der deutlichen Unterscheidung beider Chöre. Wegen Zeitmangel bat sie darum, diese Aufgabe abgeben zu können. Gott sei Dank haben sich Horst Eichhorn (DIE STIMMEN) und Stefan Gehrlein (Just Voices) bereit erklärt, die Nachfolge anzutreten. Zusammen gestalteten sie die Homepage komplett neu.

 

Der Vorsitzende des Gesangvereins Zierenberg bedankte sich am Vereinsnachmittag – wir berichteten darüber – bei Brigitte Händler, Horst Eichhorn und Stefan Gehrlein für diesen Einsatz. Natürlich gebührt dieser Dank auch Gerd Becker, der leider nicht am Vereinsnachmittag teilnehmen konnte.

 

Über Ihren Besuch auf unserer neuen Homepage freuen wir uns, und über einen Kommentar würden wir uns selbstverständlich auch sehr freuen.

 

**********

Sonntag 6.November 2016

Vereinsnachmittag im Zeichen der Rose

Unter dem Motto „Letzte Rose, wie magst Du so einsam hier d´raußen steh´n“ trafen sich am Sonntag, den 6. November zum alljährlichen geselligen Beisammensein. So war die Rose der Hauptbestandteil der wunderbaren Dekoration. Wie immer konnten die liebevoll gestalteten Tischgestecke käuflich erworben werden. Neben dem Leitspruch waren noch 3 Melodie-Anfänge an der Wand angebracht, allerdings ohne Titelangabe.

 

Recht schnell waren alle Stühle besetzt, obwohl annähernd doppelt so viel gestellt waren als im letzten Jahr. Aus beiden Chören waren etwa gleich viele Mitglieder gekommen. Das zeigt, dass wir inzwischen zu einer Einheit zusammengewachsen sind. Auch Mitglieder, die aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr aktiv dabei sein können ließen es sich nicht nehmen dabei zu sein. Als besonderen Gast konnte unser Vorsitzender Hans-Joachim Stricker den 1. Vorsitzenden des Sängerkreises Wolfhagen, Uwe Thielemann begrüßen.

 

Nach der Begrüßung durch Herrn Stricker wurden die Ehrungen langjähriger Mitglieder durchgeführt. In diesem Jahr wurden Adolf Orschel (Tenor) und Wolfgang Kohlhepp (passives Mitglied) für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Jedes der Mitglieder, ob aktiv oder passiv, haben,  jeder auf seine Weise, viel für den Gesangverein getan. Dafür kann man nicht genug danke sagen. Mit einigen Gesangseinlagen des Chores „DIE STIMMEN“ wurde dieser Festakt beendet.

 

Nachdem sich die Mitglieder an den selbstgebackenen Kuchen und Häppchen satt gegessen hatten, gab es einen kleinen Wettbewerb. Wer die 3 Titel der Melodieanfänge errät, die als Dekoration an der Wand hingen, sollte ein Rosengesteck erhalten. Das ist schwerer als die meisten denken. Nur sehr wenige Sänger und Sängerinnen kennen Noten und können trotzdem wunderbar singen. Damit es nicht ganz so schwer war, stammten 2 Titel aus dem Repertoire. Nur ein Lied war unbekannt. So war es nicht verwunderlich, dass tatsächlich niemand den 3. unbekannten Titel erraten konnte.

Natürlich ließ es sich der Chor Just Voices nicht nehmen ebenfalls einige Lieder zum Besten zu geben. Des Weiteren erzählte Antonia Kohlhepp, in ihrer gewohnt lockeren Art, eine lustige Geschichte.

 

So verflog die Zeit wie im Fluge und der Nachmittag ging viel zu schnell zu Ende. Ich bin sicher, er wird bei allen Gästen in Erinnerung bleiben.

 

An alle Mitglieder, die tatkräftig für das Gelingen des Nachmittags im Einsatz waren ein herzliches Dankeschön. Besonders erwähnen möchte ich Harald Knoblauch der als neuer Vorsitzender des Veranstaltungsausschusses erstmalig für die Durchführung des Vereinsnachmittags die Führung hatte. Außerdem Isolde Becker die mit ihren Ideen immer wieder für die tolle Dekoration sorgt sowie Monika Grimm, die als Mittlerin aller Helfer ständig aktiv für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat. Allen Kuchenbäckern und Häppchen-machern, als auch für die fleißigen Helfer in der Küche gebührt großer Dank.

 

* * * * * * * * * *

Spätsommerfest Gesangverein Zierenberg

 

Am Samstag, den 01. Oktober lud der Gesangverein mit seinen beiden Chören zu einem Spätsommerfest ein. Ganz bewusst haben wir in der Ankündigung nicht von einem Konzert gesprochen. Denn es ging nicht allein ums Zuhören. Vor allem wollten wir die Gäste zum Mitsingen animieren. In der ersten Hälfte sang der Urchor die Lieder „Im Grase, Moon River, The Rose und Vater unser“ dem sich Just Voices anschloss mit den Liedern „Halleluja (Flashmob), Halleluja (Shrek) und Lass es Liebe sein“.

 

Im Anschluss daran begannen 4 Sänger/innen des Urchors das Lied Siyahamba zu singen. Nach und nach gesellten sich weitere Sänger/innen dazu und sangen mit, bis der vollständige Chor versammelt war. Nun endlich sollte das Fragezeichen (?) der letzten Wochen aufgelöst werden. Es kam seit Jahren immer wieder zu Problemen klar zu machen, dass der Gesangverein 2 Chöre hat von dem allerdings nur einer einen eigenen Namen hatte. Damit ist nun Schluss. Wie vorher von den Sänger/n/innen demonstriert wurde, kommt es auf die Stimme jedes einzelnen Sängers und jeder einzelnen Sängerin an. So hat ab sofort der Ursprungschor des Gesangvereins Zierenberg den Namen „DIE STIMMEN“.

 

Nachdem der Vorsitzende Hans-Joachim Stricker den neuen Namen dem Publikum nahegebracht hatte, kam es zu einer totalen Überraschung seitens des Chores Just Voices. Es wurden Muffins mit einer brennenden Kerze an den neuen, alten Chor verteilt und mit dem Lied „Küss mich, halt mich, lieb mich…“ zu dem neuen Namen gratuliert. Völlig überwältigt über diese Geste, die auch das Gemeinschaftsgefühl beider Chöre unter dem Dach „Gesangverein Zierenberg“ deutlich gemacht hat, ging es dann in die Pause.

 

Nach der Pause gab es dann ausgiebig Gelegenheit zum Mitsingen. Die Stimmen sangen die Lieder „Barcarole in der Nacht, Ich hab´ die Liebe geseh´n und Für mich soll´s rote Rosen regnen“. Just Voices sang im Anschluss „Can´t help falling in love…, Major Tom und erstmalig aus dem Film “Titanic” die Lieder Nearer to God, to thee und My heart will go on”. Bei den beiden letztgenannten Liedern, die zusammen etwa 7 Minuten lang dauerten, schien das Publikum regelrecht den Atem anzuhalten, um am Ende mit frenetischen Applaus mitzuteilen: “Diese Premiere ist gelungen”.

 

Zum Abschluss sangen beide Chöre zusammen die Lieder „Über den Wolken, Die Sommerwinde wehen (Melodie aus der „Moldau“) und Gloria.

 

Alle waren sich einig, dies war ein gelungenes Fest, das sowohl den Akteuren als auch dem Publikum großen Spaß gemacht hat. An dieser Stelle möchten wir uns dafür bedanken, dass wir in der evangelischen Stadtkirche singen durften und für die vielen Spenden. Danke.

Chorfahrt nach Merseburg und Leipzig

 

Pünktlich um 6 Uhr am Wochenende des 17. Und 18. September fuhren Mitglieder des Gesang-vereins Zierenberg zu unserem ersten Ziel nach Merseburg. Bevor wir die ehemalige deutsche Grenze überfuhren bekamen wir ein Visum ausgehändigt und wurden mit echten DDR-Leckereien versorgt. Gut ausgerüstet nahmen wir bei strömenden Regen an einer Stadtführung in Merseburg teil. Leider konnten wir sowohl den Dom als auch das Schloss nur von außen betrachten. Das war sehr schade. Aber es gab einen Lichtblick. Zum Ende der Führung klarte das Wetter auf und die Schirme konnten wieder geschlossen werden. So war der Blick frei für eine Besonderheit in Merseburg. In dieser Stadt wurden alle Fassaden der hässlichen DDR-Plattenbauten neu gestaltet. Beim ersten Hinsehen war keiner der Plattenbauten noch als solche erkennbar. Ganz im Gegenteil, mit neuen Anbauten unterschiedlichster Art und guter Farbenwahl entstanden echte Schmuckstücke. Aber auch der Altstadtkern kann sich sehen lassen.

 

Anschließend erwartete uns im Merseburger Ratskeller ein üppiges Rittermahl, das wir nicht mit Fingern zu uns nehmen mussten. Nachdem wir uns gesättigt hatten ging es dann weiter nach Leipzig zur Thomaskirche. Während ein Teil der Mitreisenden Leipzig unsicher machten lauschten die anderen einem Konzert mit den Hallenser Madrigalisten. Nach diesen ersten Eindrücken von Leipzig ging es dann zum Hotel. Der Tag endete mit einem sehr gut zusammengestellten kalten Buffet im Hotel dem sich ein gemeinsamer geselliger Abend mit viel Gesang anschloss.

 

Am nächsten Tag nahmen wir an einer ca. dreistündigen Stadtrundfahrt teil. Wir erfuhren, dass viele bekannte Dichter (Goethe, Schiller u.v.m.) und vor allem auch Musiker in dieser Stadt gelebt haben. Schnell waren wir uns einig, dass Leipzig sehr viel zu bieten hat, und ein Wochenende kaum ausreicht um sie kennen zu lernen. Natürlich führte unsere Stadtrundfahrt auch am bekannten Völkerschlachtdenkmal vorbei. Um dort zu verweilen reichte allerdings die Zeit leider nicht.

 

(Foto - Völkerschlachtdenkmal in Leipzig)

 

Nach der Stadtrundfahrt ging die Stadtführung zu Fuß weiter. Natürlich machten wir an vielen Sehenswürdigkeiten halt, wozu die Nikolaikirche selbstverständlich dazu gehörte. Der Ort der durch seine Montagsdemonstrationen Auslöser war, der letztendlich zur Vereinigung Deutschlands geführt hat. Nun mussten wir uns beeilen. Denn wir hatten noch einen kleinen Auftritt in der Thomaskirche geplant.

 

(Foto - Auf dem Weg zum Auftritt in der Thomaskirche)

 

Tatsächlich stand am Tor der Thomaskirche „Singerlaubnis für den Gesangverein Zierenberg“. Mit Stolz betraten wir die Kirche. Um eine Erlaubnis zum Singen in dieser Kirche zu bekommen, mussten wir im Vorfeld die Lieder angeben die wir singen wollten. Vorgabe war, es mussten kirchliche Lieder sein. Da unser Repertoire sehr vielfältig ist, war das kein Problem für uns. Für uns als Gesangverein kommt es vor allem auf die Akustik an und ist ein Grund dafür, warum wir gern in Kirchen singen. Wir nahmen Aufstellung im Altarraum, direkt vor dem Grab von Johann Sebastian Bach, und fingen an zu singen. Wir waren selbst berauscht von der tollen Akustik in der Kirche und hätten am liebsten noch eine Stunde länger gesungen. So schien es aber nicht nur uns zu gehen. Als wir anfingen zu singen, waren wir quasi unter uns. Aber das sollte nicht so bleiben. Immer mehr Zuhörer füllten die Kirche. Das beflügelte uns noch mehr. Da unser Auftritt in der Kirche zeitlich begrenzt war sangen wir dann einfach vor der Kirche weiter. Ein tolles Erlebnis. Aber wie heißt es so schön, wenn es am schönsten ist soll man aufhören.

 

Hungrig geworden nutzten wir die restliche Zeit um uns zu stärken bevor wir gegen 16 Uhr die Heimreise antraten. Wir waren uns einig. Harald Knoblauch, der neue Vorsitzende unseres Veranstaltungsausschusses und seine Helfer haben sehr gute Arbeit geleistet. Vielen Dank für die schöne Fahrt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesangverein Zierenberg 1843 e.V.